• Hemmschuhe

    Hemmschuhe

  • perma NOVA

    Der perma NOVA ist individuel einstellbar und universel einsetzbar

  • Faltenbälge

    Faltenbälge aller Art

  • Aktuell keine neuen Artikel.

Kategorien

  • Schmierstoffgeber

    Schmierstoffe sind in der Industrie unabdingbare Hilfsmittel, die dem Verschleiß und der Abnutzung bei Reibung und Kraftübertragung von Maschinen und Werkzeugen entgegenwirken. Ebenso schützen sie vor Korrosion und bewirken eine Kühlung der genutzten Maschinenteile und geben exakt die benötigte Menge an Schmiermittel ab.

    Automatische Schmierstoffgeber versorgen die Werkteile ohne Zeitaufwand und Kontrolle sicher und zuverlässig mit den benötigten Schmiermitteln. Sie sind in verschiedenen Ausführungen und Größen erhältlich und können je nach Bedarf in elektrischer oder gasbetriebener Form ausgewählt werden.

    Besonders sauber und umweltfreundlich sind nachfüllbare Schmierstoffgeber. Sie sind einfach zu montieren und aktivieren sich durch eine chemische Reaktion beim Eindrehen der Aktivierungsschraube.
    Die Laufzeit eines Schmierstoffgebers ist ebenso von der Umgebungstemperatur abhängig, wie die Menge, welche der Spender abgibt. Einsetzbar sind die Spender für Schmiermittel bei Temperaturen von -15 °C bis +65 °C.

    Eingesetzt werden können Schmierstoffgeber in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, in der Wasser- und Abwassertechnik, aber auch im Maschinen- und Gerätebau, sowie in der Aufzug- und Hebetechnik.
    Die Schmierstoffgeber sind universell einsetzbar und können ebenso mit Fetten für die Fahrzeugindustrie, wie mit lebensmittelechten Schmiermitteln für die Trinkwasserhygiene befüllt werden.
    Sie arbeiten vollautomatisch, sind robust, zuverlässig und verhindern Schäden an Maschinen und Werkstücken kostenreduzierend. Aufwändige Reparaturen und damit verbundene Produktionsstillstände werden verhindert.




    Faltenbälge

    Faltenbälge sind elastische Schläuche, welche ziehharmonikaartig zum Schutz an beweglichen Maschinenteilen angebracht werden. Sie sind in der Regel aus Kunststoff, Leder oder Gummi hergestellt und sollen die empfindlichen Maschinen vor Verschmutzung aus der Umgebung zu schützen.
    Faltenbälge werden in unterschiedlichen Größen verwendet, so kennt man sie beispielsweise aus Waschmaschinen in kleinerer Form, aber auch bei mehrteiligen Fahrzeugen, wie Gelenkbussen sind sie oft zu sehen.

    In der Industrie werden Faltenbälge vor allem als Luftführung zwischen zwei beweglichen Maschinenteilen verbaut, welche während des Betriebsvorganges gegeneinander reiben. Ebenso werden Sie zum Schutz von Spindeln oder Führungsbahnen eingesetzt.
    Eine weitere Variante des Faltenbalges ist die Ausführung aus dünnem Metall. In dieser Form werden sie als Kompensationselemente im Rohrleitungsbau eingesetzt oder um Druckbehälter abzusichern.

    Faltenbälge werden auch Achsmanschetten genannt und sind ein wichtiges Hilfsmittel in der chemischen Industrie. Sie werden hier zur Abdichtung von beweglichen Ventilen verwendet. Die Faltenbälge sollen hier die Ventile hermetisch gegenüber stationären, also festen Bauteilen abdichten.
    Zusammenfassend kann man also sagen, dass das Ziel beim Einsatz von Faltenbälgen immer ein Schutz von mechanischen Bauteilen oder Anlagen ist, um Verschmutzungen oder Fremdeinflüsse zu verhindern. Im Rohrleitungsbau dienen sie vor allem dem Ausgleich von Wärmeausdehnungen. Mehrschichtige Faltenbälge werden meist als Sicherheitsfunktion verwendet. Selbst wenn einmal eine Lage defekt ist, wird das, oft mitunter gefährliche oder giftige Medium, durch die weiteren Lagen geschützt, bzw. vor dem Austritt bewahrt.




    Markierung

    Markierungen sind im betrieblichen Alltag allgegenwärtig und in den meisten Fällen sehr wichtig, wenn nicht sogar lebensnotwendig. Denkt man hierbei an Fahrbahn und Straßenmarkierungen, lässt es sich gedanklich ausmalen, was passieren würde, wenn plötzlich keine Markierungen mehr vorhanden wären.
    Aber auch in der Industrie sind Markierungen unabdingbar. Sie weisen auf dem Betriebsgelände auf Gefahren hin und sind für unterschiedlichste Arbeitsanforderungen erforderlich.
    Diese Markierungen können unterschiedlich gekennzeichnet sein; als Stellplatzmarkierungen, Bodenmarkierungen oder Markierungsschilder, welche auf Böden oder Wänden angebracht werden können.
    Sie heben visuell bestimmte Bereiche hervor oder dienen der Markierung in der Produktionstechnik. Markierungen zeigen Grenzen auf oder dienen zur Wegführung oder Kennzeichnung bestimmter Gebiete.

    Eine Markierung kann mit wasserfester Farbe, Kaltplastik, Thermoplastik oder in Form einer speziellen Folie aufgebracht werden. Diese Stoffe sind allesamt so konzipiert, dass sie auch bei ständiger Nutzung langlebig und robust sämtlichen Bedingungen wie Witterungen, Abnutzung durch Fahrzeuge oder dem laufenden Fußvolk stand halten.
    Besonders bekannt sind solche Markierungen auf Straßen und Autobahnen, Parkplätzen und Parkhäusern, Einkaufszentren und Sporthallen oder auch als Spielfeldmarkierung von Sportplätzen.
    Markierungen können je nach Verwendung und vor allem flächenmäßigem Ausmaß durch den jeweiligen Industriebetrieb selbst durch Bodenmarkierungsbänder oder Markierungsgerät vorgenommen werden. Die Markierung von Straßen oder öffentlich zugänglichen Plätzen werden jedoch meist von spezialisierten Firmen übernommen. Dies ist vor allem dann zwingend notwendig, wenn es sich um eine gesetzlich standardisierte Markierung handelt.




    Hydraulikdichtungen

    Hydraulikdichtungen gibt es in verschiedenen Ausführungen und werden für unterschiedliche Zwecke verwendet. Sie haben grundsätzlich alle dieselbe Aufgabe: Stoffübergänge daran hindern, einen Raum zu verlassen, oder einen gewollten Austritt zu begrenzen. Hydraulische Maschinen arbeiten immer unter einem gewissen Druck und müssen daher besonders abgedichtet werden. Daher werden sie in der Regel entweder vollständig aus einem Gummi-Gewebe-Gemisch gefertigt oder Vollgummidichtungen mit einem Gewebe armiert, sprich überzogen.
    Auch die Form von Hydraulikdichtungen kann je nach Verwendungsgebiet variieren.

    Stangendichtungen verwendet man bei Hydraulikzylindern oder Kolbenstangen. Sie sollen das Austreten von Hydraulikflüssigkeit dort verhindern, wo die Kolbenstange in den Zylinder ein- oder ausfährt.
    Kolbendichtungen sind dafür zuständig, zwei getrennte Zylinderkammern von einem Kolben abzudichten. Hier wird noch einmal zischen einfacher und doppelter Dichtungswirkung unterschieden.

    Bei schweren und großen Maschinen, wie sie in der Industrie verwendet werden, reichen Einzeldichtungen meist nicht aus, der hohen Belastung und dem starken Druck auf längeren Zeitraum gesehen, standzuhalten. Daher werden je nach betrieblichen Bedingungen oft ganze Dichtsysteme verwendet. Diese bestehen aus Führungen, Abstreifern und symmetrischen Nutringen.
    Führungen haben die Aufgabe, den Kolben und die Kolbenstange so zu führen, dass metallische Berührungen zwischen den einzelnen Bauteilen verhindert werden.

    Abstreifer schützen den Hydraulikzylinder vor Schmutz, Feuchtigkeit oder Fremdpartikeln Sie streifen Fremdkörper von der Kolbenstange ab, um eine Verunreinigung und einen dadurch möglichen Defekt zu verhindern.
    Symmetrische Nutringe ersetzen mit ihrer verkürzten äußeren Dichtlippe sowohl Stangendichtungen als auch Kolbendichtungen.




    Packungsschnüre

    Packungsschnüre dienen in der Industrie, aber auch im Handwerk als Dichtmaterial. Sie bestehen in der Regel aus geflochtenem Fasermaterial und sind mit PTFE, Grafit oder Aramid umgarnt. Damit die Dichtwirkung verbessert wird und eine Reibung zwischen den einzelnen Werkteilen verringert wird, werden Packungsschnüre mit fettenden Substanzen imprägniert. Die hauptsächliche Verwendung von Packungsschnüren findet man im Umgang mit Ventilen oder Pumpen, welche die Aufgabe haben, Wasser zu transportieren. Dabei werden sie spiralförmig in eine Stopfbuchse eingebracht und im Anschluss mit der sogenannten Stopfbuchsenbrille auf die gewünschte Vorspannung aufgepresst.

    Packungsschnur wird heute vor allem häufig im Maschinenbau verwendet. Sie dient als Dichtelement bei Kesseln, in welchem ein Flüssigkeits-, Dampf- oder Gasdruck entsteht. So wird eine bewegliche Stange innerhalb eines Gehäuse oder eine drehende Welle abgedichtet, um einen Austritt des Mediums zu verhindern.

    Weitere Verwendungen von Packungsschnüren finden sich im Landbau oder in industriellen Rührwerken und Pumpen. Sie dienen der Abdichtung der Spindel, welche sich in Regel- und Stellventilen befinden. In den Kolbendampfmaschinen von Dampflokomotiven oder in Schiffsantriebsellen wurden früher verbreitet Packungsschnüre verwendet. Diese waren allerdings mit Asbest versetzt, was heute weitestgehend aus der Herstellung verschwunden ist und durch moderne Bauelemente ersetzt wurde.




    Chemische Wartungsprodukte

    Chemische Wartungsprodukte ist der Überbegriff für sämtliche Schmier-, Klebe- und Dichtstoffe. Diese werden in Werkstätten und Industrien für die Instandhaltung oder zur Reinigung von Maschinen und technische Anlagen verwendet.
    Chemische Wartungsprodukte dienen zum Kleben, Abdichten, Verbinden, Schmieren, Dämpfen, Dichten und Reinigen in der Technik und können in der Art, als auch in der Verwendung recht unterschiedlich sein.

    Gerade in der Verarbeitung von Gas, Wasser, Benzin oder säurehaltigen Stoffen ist eine technisch einwandfreie Abdichtung der Maschinen besonders wichtig. Für die laufende Instandhaltung im industriellen Bereich müssen die chemischen Wartungsprodukte den komplexen Anforderungen standhalten. Betriebliche Bedingungen unter extremen Temperaturen und Druckbelastungen sind eine tägliche Herausforderung in der Industrie. Des Weiteren werden Maschinen und Werkzeuge ständig alltäglichen Umgebungs- und Umwelteinflüssen wie Staub, Verschleiß und eventuell unterschiedlichen Witterungen ausgesetzt. Um einen Schaden an Mensch und Umwelt zu vermeiden, ist es daher unbedingt wichtig, dass die Verarbeitung reibungslos und ohne Zwischenfälle abläuft.

    Für die Verarbeitung in der Lebensmittelindustrie oder für die Trinkwasserversorgung sind spezielle chemische Wartungsprodukte notwendig. Sie sind lösemittelfrei und für den Menschen ungefährlich.
    Je nach Wertstoff sind unterschiedliche Produkte erhältlich.
    So werden in der Metallverarbeitung andere Trenn-, Gleit-, Klebe- oder Dichtungsmittel verwendet, als in der Kunststoff- oder Glasverarbeitung. Die Produktpalette in der chemischen Wartungsprodukte ist riesig und je nach Hersteller sehr vielseitig.
    Das Ziel dieser Produkte ist einen Verschleiß an Maschinen herauszuzögern und eine reibungslose sowie sichere Funktion zu garantieren.